Wozu Coaching?

Was ist Coaching?

Coaching ist eine strategische Denkpartnerschaft. Es unterstützt durch Gesprächstechniken und durch Einsatz sinnvoller Methoden Einzelpersonen, Gruppen und Teams dabei, ihre beruflichen, persönlichen oder organisationalen Ziele zu erreichen. Im Coaching sind die Klient*innen die Expert*innen ihrer Ziele. In diesem Sinne berät Coaching nicht, sondern ermöglicht durch einen gut gelenkten Prozess, eigene Lösungen nachhaltig wirksam zu entwickeln. - Gerade im Einzelcoaching steht in meiner Arbeit nicht eine bloße „Effizienzsteigerung“ im Vordergrund, sondern die umfassende Sicht darauf, wie die Person leben will.

Wie wirkt Coaching?

Coaching ist ein handlungs- und lösungsorientiertes Verfahren und zeichnet sich durch das Finden und Umsetzen konkreter Ziele aus. Einzelcoaching hilft, sich beruflich weiterzuentwickeln sowie Gedanken, Gefühle, Wünsche oder auch Unbehagen zu reflektieren und zu verstehen, worum es „wirklich“ geht. Coaching gibt neue Perspektiven, Klarheit und hilft, Strategien zu entwickeln bezogen auf Themen, bei denen wir erst einmal

a

keine Lösung sehen. Und schließlich motiviert es, erwünschte Veränderungen gut geplant umzusetzen. Teamcoaching unterstützt Teams dabei, zu besserer Performance zu kommen. Näheres finden Sie hier.

»Es hat keinen Sinn, über das Problem zu sprechen, sofern man nicht über die Lösung spricht.« Betty Williams

Was sind die Unterschiede zu Training und Beratung?

Training und Beratung zeichnen sich durch den vermehrten Einsatz von (fachlichem) Input und Aufzeigen möglicher Entscheidungswege aus.

Für wen ist Coaching geeignet?

Coaching ist für Einzelpersonen und Gruppen geeignet, die in (beruflichen) Veränderungsprozessen sind oder einen solchen planen. Die Mehrzahl meiner Klient*innen kommen aus den Bereichen Kreatives / Kultur / Kunst, Wissenschaft und Soziales. Ist bei Ihnen anders? Auch dann: Herzlich willkommen!

Illustration Wozu Coaching